Und sie ändern sich doch … Die Konzeptionalisierung und Messung von Institutionenwandel am Beispiel parlamentarischer Regeln.

Autor(en)
Ulrich Sieberer, Peter Meißner, Julia Keh, Wolfgang Claudius Müller
Abstrakt

Die Beschreibung und Erklärung von Institutionenwandel ist eine zentrale Herausforderung des neoinstitutionalistischen Forschungsprogramms. Dieser Aufsatz diskutiert zentrale konzeptionelle, methodische und forschungspraktische Probleme bei der Analyse des Wandels formaler Institutionen. Konzeptionell werden vier Analyseansätze diskutiert, die sich hinsichtlich des Trade-Offs zwischen Breite und analytischer Tiefe unterscheiden. Methodisch entwickeln wir Werkzeuge, durch die sich die Identifikation von Änderungen in formalen Regeln weitgehend automatisieren und valide quantitative Indikatoren des Umfangs von Textänderungen erheben lassen. Wir demonstrieren die praktische Anwendung der Analyseansätze und Werkzeuge an Daten zum Wandel parlamentarischer Regeln in europäischen Demokratien und diskutieren weitere Anwendungsfelder.

Organisation(en)
Institut für Staatswissenschaft
Externe Organisation(en)
Universität Konstanz
Journal
Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft
Band
8
Seiten
237–262
ISSN
1865-2646
DOI
https://doi.org/10.1007/s12286-014-0216-7
Publikationsdatum
12-2014
Peer-reviewed
Ja
ÖFOS 2012
506014 Vergleichende Politikwissenschaft
Schlagwörter
ASJC Scopus Sachgebiete
Social Sciences(all), Political Science and International Relations
Link zum Portal
https://ucris.univie.ac.at/portal/de/publications/und-sie-andern-sich-doch--die-konzeptionalisierung-und-messung-von-institutionenwandel-am-beispiel-parlamentarischer-regeln(451071cc-1292-4082-b517-9832115ad4e7).html